Montag, 21. Januar 2013

Adventsfenster im Quartier 2012

Bereits zum fünften Male öffnete sich in der Adventszeit jeden Abend irgendwo im Quartier ein Rollladen und gab den Blick auf ein fantasievoll dekoriertes Adventsfenster frei. Vom 1.-24. Dezember entstand somit ein begehbarer Adventskalender im Quartier, der von vielen Quartiersbewohnern Abend für Abend mit Leben gefüllt wurde.

Auch dieses Jahr hatten die Fenstergestalter wieder zahlreiche tolle Ideen für ihre Fensterdekorationen als auch für das „Rahmenprogramm“. So gab es vielfältige Weihnachtsmotive und Winterlandschaften aus Transparent- und Tonpapier zu bestaunen, ebenso gemalte Motive wie Wichtelfamilien, Weihnachten „Down under“ oder Charaktere aus selbst geschriebenen Geschichten. Ein riesiger Nussknacker zierte das TaT, einige Fenster bildeten den Rahmen für vorgelesene oder auch mit Puppen gespielte weihnachtliche Geschichten. Gemeinsames Singen und Musizieren gehörte an vielen Abenden ebenfalls dazu, genauso wie Glühwein, Kinderpunsch, Lebkuchen, Selbstgebackenes, sogar indische Samosas und Stockbrot waren im Angebot. Erfreulich war, dass sich neben den zahlreichen Privatpersonen auch verschiedene Institutionen rund ums Quartier wie das Mehrgenerationenhaus, Bethanien Lindenhof, der Kindergarten Pusteblume, das Quartiersorchester oder die Quartiersbücherei am Quartiersadventskalender beteiligten.

Insgesamt war der diesjährige Adventskalender wieder eine rundum gelungene Aktion, die in 2013 auf jeden Fall erneut stattfinden sollte. Denn wann kann man sonst verlässlich jeden Abend gegen 17.30 Uhr noch mal frische Luft schnappen, dabei mit bekannten und neuen Nachbarn bei einem Becher Glühwein einen kleinen Plausch halten, während zahlreiche Kinder gemeinsam durch die Gegend springen und sich vergnügt immer wieder kleine Weihnachtsleckereien stiebitzen?

Die einzelnen Fenster kann man hier in der Galerie der Adventsfenster bewundern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten